Kindertagespflege Langley

Unsere flexible Kindertagespflege in Wilhelmshaven-Sengwarden
ermöglicht die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Voraussetzung für eine gute Entwicklung

"Menschen fühlen sich dann wohl und entwickeln sich gut, wenn Sie keinen starren Erziehungskonzepten unterworfen sind."
Quelle: Nach Jesper Juul (Was Familien trägt)

Es gibt unendlich viele unterschiedliche pädagogische Erziehungskonzepte für kleine und große Kinder. Unsere Grafik (oben) zeigt nur einen kleinen Teil davon. Wir haben entschieden, nicht einem einzigen Konzept zu folgen. Das Leben ist zu bunt und vielfältig, um sich an ein starres Konstrukt zu binden. Deshalb haben wir uns aus einigen das herausgenommen, was wir für uns und die uns anvertrauten Kinder für machbar, nachvollziehbar und im Alltag praktikabel halten. Ein von uns sehr geschätzter Familientherapeut ist der Däne Jesper Juul (18.4.1948 – 25.7.2019). Er ist Autor zahlreicher Bücher aus den Bereichen Familienbeziehungen und Erziehung. Er sagt unter anderem: „Menschen fühlen sich dann wohl und entwickeln sich gut, wenn sie keinen starren Erziehungskonzepten unterworfen sind.“ Das haben wir uns zu Herzen genommen. Wir möchten als Tagesfamilie in seinem Sinne vor allem Vorbild sein für die Kinder, die Sie uns anvertrauen.

Voraussetzung für eine gute Entwicklung

Unsere Erziehungsschwerpunkte liegen darin, das Kind dabei zu unterstützen, zu einer selbstständigen, zufriedenen Persönlichkeit heranzureifen. Uns liegt eine gute, verlässliche Bindung mit Ihrem Kind am Herzen, denn diese ist eine fundamentale Basis für ein gesundes Leben. Wir begleiten Ihr Kind dabei selbstverständlich liebevoll und wertschätzend bei allem, was es tut und entdeckt.

Durch unsere klaren Regeln und den strukturierten Tagesablauf erfahren die Kinder Sicherheit und Geborgenheit. Die Kinder lernen, selbstständig und selbstbewusst in ihrem Handeln zu werden.

Wir bieten Ihrem Kind täglich bewusst ausgewählte Beschäftigungs- und Spielmaterialien an. Damit schaffen wir eine Umgebung, in der Ihr Kind bei uns nicht zu vielen Reizen ausgesetzt ist. Es hat überschaubare Wahlmöglichkeiten.

"Aus Erziehung wird Beziehung"
Quelle: Quelle: Nach Jesper Juul

Wir fördern das soziale Lernen und die emotionale Entwicklung, in dem wir aktiv und authentisch auf die Gefühle und Bedürfnisse Ihres Kindes eingehen und ihm damit Sicherheit vermitteln. Diese Sicherheit ermöglicht es Ihrem Kind in der Folge, auch anderen Menschen gegenüber selbstbewusster aufzutreten. Kinder werden dabei erfahren, dass nicht nur das eigene ICH im Mittelpunkt steht, sondern dass auch andere Kinder und Erwachsene unterschiedliche Bedürfnisse haben, die ebenfalls wichtig sind. Gelernt wird dabei, aufeinander Rücksicht zu nehmen, geduldig zu sein und darauf zu achten, dass es allen dabei gut geht.

Bewegung spielt in unserem Tagesablauf eine große Rolle. Die Kinder trainieren dadurch sowohl Grobmotorik als auch Feinmotorik. Wir fördern sie je nach Alter beim Greifen, Krabbeln und Laufenlernen, beim Klettern und Werfen von Bällen, beim Springen und Hüpfen. Sie lernen bei unseren täglichen Spaziergängen, auf unterschiedlichsten Untergründen ihr Gleichgewicht zu halten und sich sicherer zu bewegen.

Feinmotorische Fähigkeiten lassen sich gut in unserem Alltag trainieren. Beispielsweise beim unterstützten An- und Ausziehen oder beim eigenständigen Essen. Für das spielerische Üben haben wir eine Aktivitäten-Tafel gebaut, an der die Kleinen Bänder binden, Fahrradklingeln und Hupen betätigen, Haken und Ösen verbinden sowie Reißverschlüsse und Klettverschlüsse öffnen und schließen können.

"Kinder entwickeln sich am besten, wenn alle voneinander lernen, statt sich ständig zu belehren."
Quelle: Nach Jesper Juul (https://www.geo.de)

Die Sprache und das Sprechen fördern wir unter anderem durch eine achtsame und rege Kommunikation mit allen Kindern. Wir arbeiten mit altersgerechten Bilderbüchern und Aktivbüchern. Singen und Fingerspiele werden in unseren Alltag integriert. Kinder aus nicht Deutsch sprechenden Familien können bei uns spielerisch und ungezwungen unsere Sprache kennenlernen. Darüber hinaus sind uns Umgangsformen wie „Danke“ und „Bitte“, „Begrüßen“ und „Verabschieden“ wichtig, weil sie das menschliche Miteinander sehr erleichtern.

Ökologie und Nachhaltigkeit sind in der heutigen Zeit unverzichtbar. Wir halten die Kinder zu einem sorgsamen Umgang mit den Ressourcen unserer Erde an. In ungenutzten Räumen wird das Licht aus gemacht, der Wasserhahn muss beim Händewaschen nicht durchgehend laufen. In unserem Garten sehen die Kinder, wie Kräuter und auch Gemüse wachsen. Dadurch erfahren sie, woher das Essen kommt. Bei unseren täglichen Spaziergängen erleben die Kinder, wie wir sorgsam mit der Natur und den darin lebenden Tieren und Pflanzen umgehen.

In die Mathematik und die Naturwissenschaften können bei uns sogar die Kleinsten hinein schnuppern. Durch das tägliche Treppensteigen beispielsweise lernen die Kinder mühelos das Zählen. Beim regelmäßigen Spielen und Aufräumen packen wir ein und aus, wir gruppieren, sortieren, stapeln, sammeln und verteilen. Wir lernen Formen und Farben kennen durch Puzzles, Steckspiele, Malen und vieles mehr.

"Gemeinsame Rituale verbinden, gemeinsames Feiern schafft Höhepunkte im Alltag."
Quelle: https://www.lifta.de/blog/aktiv-bleiben/jung-und-alt-unter-einem-dach.html#nachteile

Wir feiern gern rituelle Feste. Zu den besonderen Anlässen zählen Geburtstage, Fasching, Ostern, Halloween, St. Martin mit Laterne laufen, Advent, Weihnachten und der Jahreswechsel. Das tun wir mit passenden Bilder- und Vorlesebüchern, Geschichten, Gedichten, Spielen, Dekorationen, saisonalen Bastelideen, passenden Liedern, Speisen und Getränken und auch durch das Verkleiden.

Feste aus anderen Kulturkreisen sind bei uns immer herzlich willkommen.

Wir freuen uns sehr über Mütter, Väter und Großeltern, die uns an ihrer Kultur und ihren Festen teilhaben lassen.